Schulwege und Mobilität     

 

Stars – ein europäisches Projekt zur Förderung ökologisch nachhaltiger und gesundheitsfördernder Mobilität. Die Martinschule macht mit!

Wir möchten mit unseren Schülerinnen und Schülern, dem Kollegium, den Eltern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daran mitwirken, möglichst viele unserer täglichen Wege gesund, umweltfreundlich und mit Freude an der Bewegung zurückzulegen.

Eine ganze Reihe von Aktionen und Aktivitäten hatten das Ziel, diesen Grundgedanken zu vermitteln. Wir zeigen Möglichkeiten auf, wie wir zu unser aller Nutzen mit viel Freude mobil sein können.


 

Als STARS-Schule haben wir uns sehr über das Erreichen des „Gold-Levels“ gefreut. Mindestens genauso schön war, dass damit eine Gutschrift über 1000€ verbunden war.

Für einen Teil des Geldes wurden nun drei nagelneue Scool-Schulungsfahrräder angeschafft. Manchmal können Kinder zur Fahrradausbildung oder für Radtouren ihre eigenen Räder nicht mitbringen, manchmal sind eigene Räder auch defekt. Für solche Fälle ist nun gesorgt, so dass alle mitmachen können.

Vielen Dank an die Bielefelder Firma Scool junior bike. Die Räder sehen klasse aus und sind optimal für uns geeignet. Die Kinder aus der 1d freuen sich mit uns.

 


 

 

Elterntaxi Haltestelle eingeweiht

Das gefiel den Eltern und Schulkindern: Einmal mit dem Wagen vorfahren, die Tür vorm Schulleiter geöffnet bekommen und den Ranzen aufgesetzt kriegen. Servicetage an der neuen Elternhaltestelle. Anschließend wurden viele Kinder von unserem Bezirkspolizisten Herrn Ostheider zur Schule begleitet.

Mit der neuen Elternhaltestelle wird all jenen Eltern eine Alternative zum Shuttleservice bis vor´s Schultor geboten. Das ist nämlich an der Martinschule unerwünscht. Es gefährdet alle zu Fuß und per Rad kommenden Kinder. Außerdem schadet es den im Auto gebrachten Kindern. Denen fehlt jeden Tag ein gesundes, interessantes und spannendes Schulwegerlebnis zum wach und fit werden für den Schulalltag. Auch lernen solche Kinder nicht, sich im Straßenverkehr zu orientieren und richtig zu verhalten.

Also Eltern: Haltestelle benutzen, auch wenn der Servicemann nicht jeden Tag da sein kann. Vielen Dank!